Tipps für mehr Zielstrebigkeit

Ziehen Sie regelmäßig eine Lust-Frust-Bilanz

Erstellen Sie eine Tabelle. Auf der linken Seite notieren Sie, wozu Sie richtig Lust haben – und welche Ziele sich daraus ableiten lassen. Auf der rechten Seite kommen die Frust-Elemente. Was müssen Sie verändern, damit Ihr Leben positiver ist? Welche Maßnahmen können Sie ergreifen?

Beobachten Sie ein paar Monate diese Liste – schauen Sie sie immer wieder an. Haben sich die Wertigkeiten verschoben oder neue Ziele ergeben? Sind Ihre Ziele realistisch, können Sie diese erreichen?

Warum die Liste? Wir entlasten unser Gedächtnis. Unser Gedächtnis hat die Angewohnheit, zu viele unerledigte Absichten in einem eigenen Gedächtnissystem einzulagern. Alles war wir vorhaben und wir noch nichts unternommen haben, das wird dort abgespeichert. Manche Menschen verbrauchen so viel Energie damit, dass sie überhaupt nicht in der Lage sind zu handeln und wir überhaupt keine Lust haben etwas zu ändern.

Das Niederschreiben hilft die Ziele in Erinnerung zu holen und gezielt anzugehen. Das Gedächtnis wird somit entlastet.